Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/300179_82319/spielespiegel/shards/db.class.php on line 32
Der Spielespiegel – Brettspiele und Kartenspiele –
Ornament

The Customizable Cardgame

World of Warcraft

Rezension von Tommy

Ornament
Verlag:  Upper Deck   •   Art:  Kartenspiel   •   Spieldauer:  1 Stunde
Alter:  ab 12 Jahren   •   Jahrgang:  2006   •   Sprache:  Deutsch
Rezension © Der Spielespiegel

» World of Warcraft kaufen «

Vorstellung

Ich sag es jetzt einfach mal frei heraus und völlig ehrlich: Ich mag Sammelkartenspiele nicht! Nein, auch keine Sammelminiaturenspiele. Nicht mal unbedingt des Spiels an sich wegen, sondern wegen des Prinzips, das dahintersteckt. Wer mehr Geld ausgibt, der wird besser? Nicht mein Ding. Dass es trotzdem immer wieder Ausnahmen von dieser Regel gibt macht zwar den Grundgedanken der Sammelspiele auch nicht besser, aber manchmal ist ein Spiel hinter dem Gedanken so gut, dass ich mich von seiner Güte überzeugen lasse. Gutes Beispiel dafür ist das geniale Piraten der Spanischen Meere, das in dieser Form wunderbar funktioniert und viel Spaß macht. Das Sammelkartenspiel zum Kassenschlager World of Warcraft ist ein ähnlicher Fall, denn besonders für Kenner der MMORPG-Vorlage ist der Wiedererkennungswert hoch. Doch auch auch Spieler ohne diese Vorkenntnis werden Gefallen an der durchdachten Mechanik und liebevollen Aufmachung des Spiels finden. Jeder Spieler übernimmt die Rolle eines Helden, der unterstützt von Verbündeten, Fähigkeiten und Ausrüstung auszieht um die Gegenseite ins Gras beißen zu lassen. Dabei erlaubt das Spiel sowohl Partien mit zwei Spielern als auch größere Gruppen, wobei aber stets die beiden bekannten Fraktionen "Horde" und "Allianz" gegeneinander antreten. Es muss also eine gerade Anzahl an Spielern sein und je die Hälfte übernimmt Helden einer der beiden Fraktionen. Jeder Held hat eine bestimmte Anzahl an Lebenspunkten, welche die Gegenseite zu reduzieren versucht. Sinkt die Anzahl auf Null, so ist der Held ausgeschaltet und nimmt nicht weiter am Spiel teil. Vom mindestens 60 Karten umfassenden Zugstapel zieht jeder Spieler in seinem Zug eine Karte nach. Anschließend kann er eine Karte aus der Hand als Ressource ins Spiel bringen, d.h. er legt sie verdeckt in eine Reihe unterhalb seines Helden. Mit diesen Ressourcen werden viele weitere Aktionen bezahlt. So muss man zum Beispiel für das Ausspielen einer Verbündetenkarte deren Kosten in Ressourcen bezahlen, also diese um 90 Grad drehen. Aber auch das Anwenden von Fähigkeiten oder der Angriff mit dem Helden kosten Ressourcen. Dadurch, dass pro Runde nur maximal eine Ressource ausgelegt werden darf, steigen die Helden langsam in ihrer Macht und haben im Verlauf des Spiels mehr und mehr Möglichkeiten, mächtige Karten zu spielen. Um den Gegnern Schaden zuzufügen können entweder Angriffe mit eigenen Verbündeten gestartet werden oder Fähigkeiten aktiviert werden. Schwerer ist der Angriff mit dem eigenen Helden, denn dieser benötigt dafür zumindest eine Waffe und freie Ressourcen. Dafür können gerade die Angriffe der Helden besonders mächtig werden. Besonders gelungen ist das Spiel mit vier Spielern, denn die Fähigkeiten der Helden ergänzen sich im Team oft sinnvoll. Das Spiel mit sechs Spielern dagegen kann recht lange dauern, bis es zu einer Entscheidung kommt. Das Spiel wirkt gut durchdacht und auch geschickt ausbalanciert. Allerdings ist ein Starterpack nicht wirklich ausreichend und jeder Spieler benötigt ein eigenes Pack. Investitionen in Booster bleiben also nicht aus und treiben die Kosten in die Höhe. Dafür ist die Ausstattung sehr gut, denn die Starter kommen in stabilen Plastikboxen, die ca. 120 Karten aufnehmen können. Auch die Aufmachung der Karten ist (bis auf einige Ausnahmen) sehr schön, viele bekannte Illustratoren steuerten Bilder für das Spiel bei.

Wertung

Bewertung:  5 von 6 Punkten

Schönes, wenn auch nicht ganz neues, Sammelkartenspiel. Viele Mechanismen hat man woanders schon einmal gesehen, hier aber wurde alles sehr gut aufeinander abgestimmt. Das Teamspiel ist eine echte Bereicherung und die Aufmachung überzeugt. Wenn nur die hohen Kosten nicht wären...


» Dieses Spiel bei Spieleoffensive kaufen
» Dieses Spiel bei BoardgameGeek ansehen

« Zurück

Alle Rezensionen

19697 WondersA Game of ThronesAcquireAd AstraAge of MythologyAgentenjagdAgricolaAm Rande des GletschersAndroidAnno DominiArkham HorrorAsteroydsBattleloreBattlestar GalacticaBehindBelfortBetrayal at House on the HillBig DealBlood BowlBlood RaceCarabandeCarcassonneCarolus MagnusCartagenaChez GeekColosseumCosmic EncounterCraniumCranium ZigityCubaDas Geheimnis der AbteiDer Herr der RingeDer Herr der RingeDer kleine HobbitDer Weg nach DrakoniaDescentDescent 2. EditionDicelandDicerunDie großen Abenteuer der kleinen HobbitsDie Kutschfahrt zur TeufelsburgDie Legenden von AndorDie neuen EntdeckerDie Pyramiden des JaguarDie Siedler von CatanDiplomacyDog eat DogDominant SpeciesDominionDrachendeltaDrachenreiterDrakonDungeon LordsDungeon TwisterEarth RebornEclipseEl MoondoElfenlandEminent DomainEscapeEvoEvolutionFette AutosFliegenFormula DFrag!Fremde FedernFunkenschlagGalaxy TruckerGodsGolf ManiaHack!Heimlich & Co.Herr der FrittenHistory of the WorldHöhlen GrölenJuntaKill Dr. LuckyKing ArthurLa CittàLagunaLe HavreLöwenherzMag BlastMag BlastMake and BreakMall of HorrorMedinaMetroMystery ExpressNexus OpsOgallalaPandemiePiratenbuchtPiratenbuchtPlanet SteamPolterdicePrince of the CityPuerto RicoRace for the GalaxyRailroad TycoonRexRisk 2210 ADRoads & BoatsRobo RallyRobo RallyRTL SkispringenRückkehr der HeldenRuneboundSan JuanSchatten über CamelotSchatten über CamelotSenjiSerenissimaSharkSid Meier‘s CivilizationSmallworldSnow TailsSo ein HundelebenSpace AlertStarcraftSternenschiff CatanTetra MasterThunderstoneTrans AmericaTwilight ImperiumTwilight Imperium: ArmadaUrlandUrsuppeVexVillageWerwölfe von DüsterwaldWo ist das Gehirn?World of WarcraftWorld of WarcraftZug um ZugZug um Zug