Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/300179_82319/spielespiegel/shards/db.class.php on line 32
Der Spielespiegel – Brettspiele und Kartenspiele –
Ornament

Le Havre

Rezension von Tommy

Ornament
Verlag:  Lookout Games   •   Art:  Brettspiel   •   Spieldauer:  30 bis 180 Minuten
Alter:  ab 12 Jahre   •   Jahrgang:  2009   •   Sprache:  Deutsch
Rezension © Der Spielespiegel

» Le Havre kaufen «

Vorstellung

Vor zwei Jahren versetzte uns Uwe Rosenberg mit seinem Spiel Agricola in die Rolle von Landwirten, die versuchen einen möglichst effizienten Hof aufzubauen. Das Spiel zeichnete sich durch seine hohe Variabilität und Komplexität aus und zählte zu den Überraschungshits des Jahres. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an Rosenbergs neues Spiel.
In Le Havre geht es nun darum, im Umkreis eines Hafens möglichst viel Geld zu machen. Wie schon in Agricola ist der Kern des Spiels die Verwaltung von Ressourcen. Auf dem dreiteiligen Spielplan findet sich mittig das Hafenbecken, in dem Schiffe auf einer geraden Linie einlaufen. Darüber finden sich Vorratsfelder und darunter Angebotsfelder, auf denen die verschiedensten Waren wie Korn, Vieh, Holz, Kohle, Lehm oder auch Geld liegen. Jeder Spieler bekommt nun ein Schiff und einen Personenstein seiner Farbe und einige Startressourcen. Anschließend fährt der Startspieler sein Schiff auf das erste der sieben Felder im Hafenbecken, auf denen stets zwei Ressourcen abgebildet sind. Je eine Ware dieser Ressourcen wird nun vom Vorrat auf das Angebot gelegt. Dies repräsentiert die Waren, die durch die Schiffe in die Stadt gebracht werden.
Von Beginn an liegen einige Startgebäude offen aus, die den Spielern das Erbauen weiterer Gebäude erlauben. Auf drei Stapeln liegen diese weiteren Gebäude - ganz oben günstige Einstiegsgebäude und weiter unten teure, aber auch sehr nützliche fortgeschrittene Gebäude. So bekommt man beispielsweise auf dem Lehmhügel Lehm oder kann in der Ziegelei seine Lehm-Ressourcen in Ziegel umwandeln.
Der Spieler hat nun die Wahl zwischen zwei Hauptaktionen: entweder er nimmt alle Ressourcen von einem Angebotsfeld in seinen Besitz oder er versetzt seinen Personenstein auf ein neues Gebäude um die dort verfügbare Aktion auszuführen. Zudem können einige Nebenaktionen durchgeführt werden, wie das Kaufen oder Verkaufen von Gebäuden.
Nacheinander versetzen die Spieler nun jeweils ihr Schiff, füllen Ressourcen auf und führen ihre Aktionen durch, bis einer der Spieler auf das siebte Hafenbeckenfeld gelangt. Dies markiert das Rundenende und jeder Spieler muss die auf der Rundenkarte angezeigte Anzahl an Lebensmitteln aufbringen und abgeben. Wohl dem, der frühzeitig Fisch besorgt hat oder Korn in der Backstube zu Brot gewandelt hat. Wer nicht ausreichend Nahrung hat, der kann zur Not mit Geld kompensieren. Ist auch davon nicht ausreichend vorhanden, so muss der Spieler einen Schuldschein aufnehmen.
Die Rundenkarte wird umgedreht und auf der Rückseite zeigt sich ein Schiffstyp - Holzschiff, Eisenschiff oder Stahlschiff. Diese Karte wird offen ausgelegt und kann nun ebenfalls gebaut oder gekauft werden. Ein Schiff bringt seinem Besitzer einen enormen Vorteil, denn es zählt bei Rundenende als automatische Nahrungsquelle. Damit ist eine bestimmte Menge an Nahrung sicher bezahlt und man muss sich nur noch um den Rest kümmern. Zudem können mit dem Schiff Ressourcen in dem Gebäude Reederei verkauft und zu Geld gemacht werden.
Nach einer zuvor festgelegten Anzahl an Runden ist das Spiel beendet und der Spieler mit dem größten Vermögen - es wird sein Barbesitz und der Wert seiner Gebäude und Schiffe addiert - gewinnt.
Le Havre ist schneller erklärt als sein Vorgänger, aber ebenso schwer zu meistern. Es dauert einige Partien bis man sämtliche Handlungsmöglichkeiten überblickt - dies wird unter anderem dadurch ausgelöst, dass sich die Möglichkeiten im Spielverlauf immer weiter vermehren und man erst einmal kapieren muss, was wann machbar und sinnvoll ist. Sowohl der Umfang als auch die Gestaltung (ebenfalls vom Agricola-Zeichner Klemens Franz) des Spielmaterials ist gut gelungen, auch wenn die Thematik dieses Mal weniger "niedlich" ist. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht unbedingt stimmungsvoll ist, so verdienen die vielen Informationen, die das Spielmaterial liefert, ein großes Lob. Die Bedeutungen der Karten erschließen sich auch ohne einen Blick in das Regelheft, dort sind sie aber noch einmal ausführlich beschrieben. So gut das Spielmaterial auch ist, die Anleitung empfinde ich als weniger gelungen. Sie lässt einige Fragen offen und wird komplizierter als notwendig.
Eine Anmerkung möchte ich noch zur Spielerzahl und der Spieldauer loswerden: Le Havre ist kein kurzes Spiel (auch nicht in der optionalen Kurzvariante). 30-45 Minuten pro Spieler muss man schon rechnen. Und vor dem Spiel mit 5 Spielern warnt sogar die Anleitung... ;)

Wertung

Bewertung:  5 von 6 Punkten

Das Thema Hafen ist mal etwas anderes und wurde gut umgesetzt. Wobei es fast sogar um das Erbauen einer gesamten Hafenstadt mit vielen unterschiedlichen Gebäuden geht. Die Verwaltung von Ressourcen, Gebäuden und Schiffen ist kurzweilig und kniffelig. Wer Spaß am Optimieren und Ausprobieren unterschiedlicher Taktiken hat und vor etwas Mikromanagement nicht zurückschreckt, der wird Le Havre sicherlich einiges abgewinnen können. Für mich ist Le Havre nach Agricola ein weiteres ausgezeichnetes Spiel des gleichen Autoren.


» Dieses Spiel bei Spieleoffensive kaufen
» Dieses Spiel bei Amazon kaufen
» Dieses Spiel bei BoardgameGeek ansehen

« Zurück

Alle Rezensionen

19697 WondersA Game of ThronesAcquireAd AstraAge of MythologyAgentenjagdAgricolaAm Rande des GletschersAndroidAnno DominiArkham HorrorAsteroydsBattleloreBattlestar GalacticaBehindBelfortBetrayal at House on the HillBig DealBlood BowlBlood RaceCarabandeCarcassonneCarolus MagnusCartagenaChez GeekColosseumCosmic EncounterCraniumCranium ZigityCubaDas Geheimnis der AbteiDer Herr der RingeDer Herr der RingeDer kleine HobbitDer Weg nach DrakoniaDescentDescent 2. EditionDicelandDicerunDie großen Abenteuer der kleinen HobbitsDie Kutschfahrt zur TeufelsburgDie Legenden von AndorDie neuen EntdeckerDie Pyramiden des JaguarDie Siedler von CatanDiplomacyDog eat DogDominant SpeciesDominionDrachendeltaDrachenreiterDrakonDungeon LordsDungeon TwisterEarth RebornEclipseEl MoondoElfenlandEminent DomainEscapeEvoEvolutionFette AutosFliegenFormula DFrag!Fremde FedernFunkenschlagGalaxy TruckerGodsGolf ManiaHack!Heimlich & Co.Herr der FrittenHistory of the WorldHöhlen GrölenJuntaKill Dr. LuckyKing ArthurLa CittàLagunaLe HavreLöwenherzMag BlastMag BlastMake and BreakMall of HorrorMedinaMetroMystery ExpressNexus OpsOgallalaPandemiePiratenbuchtPiratenbuchtPlanet SteamPolterdicePrince of the CityPuerto RicoRace for the GalaxyRailroad TycoonRexRisk 2210 ADRoads & BoatsRobo RallyRobo RallyRTL SkispringenRückkehr der HeldenRuneboundSan JuanSchatten über CamelotSchatten über CamelotSenjiSerenissimaSharkSid Meier‘s CivilizationSmallworldSnow TailsSo ein HundelebenSpace AlertStarcraftSternenschiff CatanTetra MasterThunderstoneTrans AmericaTwilight ImperiumTwilight Imperium: ArmadaUrlandUrsuppeVexVillageWerwölfe von DüsterwaldWo ist das Gehirn?World of WarcraftWorld of WarcraftZug um ZugZug um Zug