Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/300179_82319/spielespiegel/shards/db.class.php on line 32
Der Spielespiegel – Brettspiele und Kartenspiele –
Ornament

Ad Astra

Rezension von Tommy

Ornament
Verlag:  Heidelberger Spieleverlag   •   Art:  Brettspiel   •   Spieldauer:  90 Minuten
Alter:  ab 12 Jahre   •   Jahrgang:  2009   •   Sprache:  Deutsch
Rezension © Der Spielespiegel

» Ad Astra kaufen «

Einleitung

In ferner Zukunft hat sich der Homo Sapiens langsam an das Leben außerhalb unseres Planeten angepasst. Seit Jahrhunderten wird das Sonnensystem nun schon kolonisiert, und mit der Zeit haben sich die Menschen verändert und zu fünf verschiedenen Völkern weiterentwickelt, angepasst an das Leben unter unterschiedlichen planetaren Bedingungen. Aber unser Stern, Sol, verliert unerwartet an Kraft, und nun ist es für die Menschheit an der Zeit, den ultimativen Sprung zu wagen, zu unbekannten Sternen…

Vorstellung

Bis zu fünf Spieler brechen in Ad Astra auf, um fremde Welten zu erforschen und zu besiedeln. Dabei errichten sie Fabriken und bauen Ressourcen ab, um diese in Siegpunkte zu verwandeln. Doch zuvor wird erst einmal der Weltraum erschaffen. Acht Sonnen (in Form großer Scheiben aus Pappe) werden dazu um den Heimatstern der Spieler ausgebreitet. Um jede der neun Sonnen wird eine bestimmte Anzahl an Planeten (kleine Pappscheiben) verdeckt gelegt - um den Heimatstern so viele wie Spieler teilnehmen. Jeder Spieler startet mit einer Fabrik auf einem der Heimatplaneten und einem Raumschiff. Da jeder Planet einen von sechs Rohstoffen (Wasser, Energie, Nahrung, Xanthium, Yoyodium und Zozodium) zeigt, verfügt jeder Spieler über eine bestimmte Rohstoffquelle. Mit Rohstoffen lassen sich Kolonien, Fabriken, Terraformer oder Raumschiffe bauen, die für die weitere Besiedlung notwendig sind.

Jeder Spieler erhält zudem einen Satz an elf Aktionskarten: Drei zeigen je 2 Rohstoffe und dienen für den Abbau eines der abgebildeten Rohstoffe. Drei zeigen je 2 Symbole von Sternen und dienen für die Fortbewegung zu einem der abgebildeten Systeme. Drei zeigen Siegpunktwertungen und dienen zum Sammeln von Siegpunkten. Eine Karte erlaubt das Handeln mit anderen Spielern und eine erlaubt das Produzieren von Gebäuden und Schiffen.

Beginnend beim Startspieler darf jeder reihum je eine seiner Aktionskarte auf eine Leiste verdeckt ablegen. Dabei kann man die Karte an das Ende der Leiste legen um die Aktion möglichst spät in der Runde auszuführen oder eher am Anfang oder irgendwo in der Mitte. Wenn jeder Spieler drei Aktionen gelegt hat beginnt das Auswerten der Aktionen. Eine nach der anderen Karte wird aufgedeckt und abgehandelt. Am Ende der Runde bekommt jeder Spieler seine Aktionskarten wieder auf die Hand - mit einer Ausnahme: Siegpunktaktionen bleiben gesperrt bis der Spieler alle drei Aktionen einmal ausgeführt hat und erst dann erhält er alle Siegpunktaktionen zurück.

Hat ein Spieler eine Fortbewegungsaktion gelegt, so dürfen alle Spieler (der Besitzer der Aktion zuerst) zu einem der beiden abgebildeten Systeme fliegen, dort alle nicht besetzten Planeten heimlich anschauen und auf einem davon landen. Das Fortbewegen verbraucht Enegie, so dass man nicht zu wild in der Gegend rumfliegen kann.

Wer eine Rohstoffkarte gespielt hat sucht sich einen der beiden abgebildeten Rohstoffe aus und alle Spieler dürfen diesen Rohstoff ernten (soweit sie im Besitz eines Planeten dieser Rohstoffart sind).

Mit der Tauschkarte darf der Besitzer mit allen anderen Spielern handeln - die Gegner untereinander dürfen aber nicht handeln.

Wenn eine Produktionsaktion liegt, so dürfen reihum alle Spieler ein Gebäude oder Raumschiff bauen und müssen die Produktionskosten aus ihren Rohstoffen bezahlen. Nur der Besitzer der Aktion darf zwei Dinge produzieren.

Mit den Siegpunktaktionen wiederum löst man eine Wertung in einem Aspekt des Spiels (Rohstoffe, Siedlungen, Expansion) aus, alle Spieler können dabei Siegpunkte kassieren.

Der Reiz des Spieles liegt nun darin, zu erahnen was die anderen Spieler vorhaben und geschickt die von ihnen gelegten Aktionen zu nutzen. Stets muss man abschätzen, ob die Aktionen die man legt den anderen Spielern eventuell mehr Nutzen bringen als einem selbst. Dadurch kommt eine angenehme Taktik ins Spiel ohne aber zu komplex zu werden - was vor allem daran liegt dass es keine kriegerischen Aktionen gibt. Man kann die anderen Spieler zwar hier und da ärgern und ihnen beispielsweise die Ernte eines dringend benötigten Rohstoffes vorenthalten, aber man kann keine bereits besetzten Kolonien angreifen. Dadurch ist das Spiel auch für Gelegenheitsspieler schnell erlernbar.

Das Material ist sehr hochwertig und besteht aus vielen Pappteilen sowie einigen bunten Plastikspielsteinen. Die Illustrationen auf den Spielkarten sind ausgezeichnet gelungen und unterstreichen das Thema der Besiedlung des Weltraumes. Auch die Anleitung weiß zu überzeugen, ist sie doch gut aufgebaut und erklärt die Regeln genau.

Ad Astra vermischt geschickt Elemente aus bekannten anderen Brettspielen wie Die Siedler von Catan oder Puerto Rico zu einem gelungenen Spielerlebnis, bei dem es wenige Glückskomponenten gibt.

Wertung

Bewertung:  6 von 6 Punkten
Auszeichung:  Besonders gelungenes Spiel

Ad Astra ist ein liebevoll gestaltetes und ungeheuer gelungenes Besiedlungsspiel im Weltraum, dass ohne Krieg auskommt und statt dessen unterschiedliche Wege für einen zwar expansionsreichen aber friedlichen Weg bietet. Gerade dieser nicht destruktive Ansatz, aber auch das Fehlen großer Glückseinflüsse hat mir ungeheuer gut gefallen. Sehr empfehlenswert!


» Dieses Spiel bei Spieleoffensive kaufen
» Dieses Spiel bei Amazon kaufen
» Dieses Spiel bei BoardgameGeek ansehen

« Zurück

Alle Rezensionen

19697 WondersA Game of ThronesAcquireAd AstraAge of MythologyAgentenjagdAgricolaAm Rande des GletschersAndroidAnno DominiArkham HorrorAsteroydsBattleloreBattlestar GalacticaBehindBelfortBetrayal at House on the HillBig DealBlood BowlBlood RaceCarabandeCarcassonneCarolus MagnusCartagenaChez GeekColosseumCosmic EncounterCraniumCranium ZigityCubaDas Geheimnis der AbteiDer Herr der RingeDer Herr der RingeDer kleine HobbitDer Weg nach DrakoniaDescentDescent 2. EditionDicelandDicerunDie großen Abenteuer der kleinen HobbitsDie Kutschfahrt zur TeufelsburgDie Legenden von AndorDie neuen EntdeckerDie Pyramiden des JaguarDie Siedler von CatanDiplomacyDog eat DogDominant SpeciesDominionDrachendeltaDrachenreiterDrakonDungeon LordsDungeon TwisterEarth RebornEclipseEl MoondoElfenlandEminent DomainEscapeEvoEvolutionFette AutosFliegenFormula DFrag!Fremde FedernFunkenschlagGalaxy TruckerGodsGolf ManiaHack!Heimlich & Co.Herr der FrittenHistory of the WorldHöhlen GrölenJuntaKill Dr. LuckyKing ArthurLa CittàLagunaLe HavreLöwenherzMag BlastMag BlastMake and BreakMall of HorrorMedinaMetroMystery ExpressNexus OpsOgallalaPandemiePiratenbuchtPiratenbuchtPlanet SteamPolterdicePrince of the CityPuerto RicoRace for the GalaxyRailroad TycoonRexRisk 2210 ADRoads & BoatsRobo RallyRobo RallyRTL SkispringenRückkehr der HeldenRuneboundSan JuanSchatten über CamelotSchatten über CamelotSenjiSerenissimaSharkSid Meier‘s CivilizationSmallworldSnow TailsSo ein HundelebenSpace AlertStarcraftSternenschiff CatanTetra MasterThunderstoneTrans AmericaTwilight ImperiumTwilight Imperium: ArmadaUrlandUrsuppeVexVillageWerwölfe von DüsterwaldWo ist das Gehirn?World of WarcraftWorld of WarcraftZug um ZugZug um Zug