Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/300179_82319/spielespiegel/shards/db.class.php on line 32
Der Spielespiegel – Brettspiele und Kartenspiele –
Ornament

Thunderstone

Rezension von Tommy

Ornament
Verlag:  Alderac Entertainment Group   •   Art:  Kartenspiel   •   Spieldauer:  90 Minuten
Alter:  ab 10 Jahre   •   Jahrgang:  2010   •   Sprache:  Englisch
Rezension © Der Spielespiegel

» Thunderstone kaufen «

Einleitung

Seit unzähligen Jahrzehnten ringen die Ritter der Dunkelheit darum, die verbleibenden Thunderstones in ihren Besitz zu bringen um damit endgültig die Herrschaft an sich zu reißen. Nun wurde der erste Thunderstone in den Tiefen von Grimhold entdeckt und die Schergen der dunklen Ritter sind unterwegs, das Relikt zu bergen. Im Dorf Barrowsdale aber sammeln sich tapfere Seelen um sich der Dunkelheit entgegen zu stellen und den Thunderstone in Sicherheit zu bringen.

Vorstellung

Es ist nicht so lange her, dass Dominion uns mit der ebenso einfachen wie genialen Idee begeistert hat, die Vorzüge eines Sammelkartenspiels (anpassbare Decks für immer wieder neue Spielsituationen) mit den Vorteilen eines herkömmlichen Kartenspiels (niedrigere Anschaffungskosten und halbwegs übersichtliche Anzahl an Karten) zu verbinden. Da war es nur eine Frage der Zeit bis andere Spiele diese Idee aufgreifen - Thunderstone ist nun einer der ersten Kandidaten. Doch ist das Spiel nur ein lauer Aufguss oder bringt es ausreichend Eigenständigkeit um seine Daseinsberechtigung zu verdienen?

Sprechen wir zunächst noch einmal kurz über die Gemeinsamkeiten von Dominion und Thunderstone. Beides sind Kartenspiele (keine Sammelkartenspiele) und bei beiden stellen sich die Spieler im Laufe einer Partie ihre eigenen Decks zusammen. Dazu startet man mit ein paar Grundkarten, die für alle Spieler gleich sind. Die Karten können meist für verschiedene Dinge eingesetzt werden, beispielsweise haben einige Karten einen Goldwert aufgedruckt. Mit diesem Gold kann man sich eine weitere Karte pro Runde kaufen (außer man erhält durch Karten die Fähigkeit, mehr als eine Karte einzukaufen). Karten können aber auch (bei Thunderstone) im Kampf eingesetzt werden oder bringen Siegpunkte oder erlauben zusätzliche Aktionen. In jeder Runde zieht jeder Spieler eine gewisse Anzahl an Karten und muss versuchen mit seinen dadurch begrenzten Möglichkeiten das Beste zu machen. Anschließend werden alle gezogenen und neu erworbenen Karten abgelegt und eine neue Hand gezogen. Erst wenn man keine Karte mehr nachziehen kann wird der Ablagestapel gemischt und diese Karten kommen wieder ins Spiel.

Der Reiz dieses Mechanismus liegt eindeutig darin, dass man in jedem Spiel eine unterschiedliche Strategie ausprobieren kann und in jeder Runde aus seiner Hand das beste machen muss. Dabei geht das Spiel aber dennoch flott, da die Möglichkeiten durch die begrenzte Anzahl an Karten nicht unüberschaubar sind.

Wie aber unterscheidet sich Thunderstone nun von Dominion? Zum einen hat man in Thunderstone eine echte Aufgabe, denn man muss als Anführer einer Heldengruppe die dunklen Schergen vernichten. Nebenbei sammelt man damit Siegpunkte. Um aber gegen die vielen Monster im Spiel bestehen zu können muss man Helden anwerben, diese ausrüsten und ihnen neue Tricks wie Zaubersprüche beibringen. Dadurch ergibt sich eine neue Größe im Spiel - neben Gold und Siegpunkten: Kampfkraft.

Das führt zu zwei Ebenen im Spiel. Auf der einen Ebene benötigt man Gold um Ausrüstung und Helden zu erwerben. Auf der anderen Ebene benötigt man Kampfkraft um Monster zu töten und damit Siegpunkte zu sammeln. Anders als in Dominion ist es damit nicht unvorteilhaft ein buntes und manchmal auch recht dickes Deck zu haben. Jeder Spieler entscheidet sich pro Runde, ob er in die Stadt zum Einkaufen gehen möchte oder lieber in das Dungeon zum Monsterplätten. Für eine der beiden Aktionen hat man im Normalfall immer sinnvolle Karten auf der Hand. Im Notfall kann man aber auch nur Aussetzen und damit eine Handkarte entsorgen.

Überhaupt ist es bei Thunderstone so, dass viele Karten das Entsorgen - also das aus dem Spiel nehmen - anderer Karten auslösen. Mal kann man durch das Entsorgen von Nahrung die Kampfkraft erhöhen, mal heilt ein Priester Krankheiten (die dann entsorgt werden). Das führt dazu, dass man auch im Spiel das Deck anpassen und notfalls um nicht länger benötigte Karten bereinigen kann.

Ein weiterer Unterschied ist, dass Thunderstone komplexer ist als Dominion, und das liegt nicht nur an der zusätzlichen Ebene. Es gibt etliche weitere Nebenspielwerte wie etwa die Stärke von Helden, die festlegt welche Waffen er tragen kann. Oder das Licht, das hilft weiter hinter im Dungeon etwas zu sehen und Kampfmali auszugleichen. Oder Magiestärke, die ähnlich wie der Kampfwert wirkt - doch einige Monster sind entweder immun gegen Magie oder nur durch sie zu verletzen. Aus den Kämpfen gewinnt man zudem Erfahrungspunkte, die man verwenden kann um Helden in der Stufe aufsteigen und somit mächtiger werden zu lassen. Trotz dieser Fülle begreift man das Spiel aber (zumindest wenn man schon einmal mit Dungeoncrawls oder der Fantasy in Kontakt geraten ist) erstaunlich schnell. Es erfordert aber mehr Strategie als Dominion.

Die höhere Komplexität bringt zwei Nachteile mit sich: zum einen ist die Spieldauer von Thunderstone mit ca. 90 Minuten deutlich höher, zum anderen wirkt sich eine ungünstige Zusammenstellung der zur Verfügung stehenden Karten gravierender aus. Vor dem Spiel bestimmt man bei Thunderstone über Zufallskarten die Monster, Helden und die Ausrüstung der Partie. Stehen eher schwache Helden ohne Waffen zur Verfügung und enthält das Monsterdeck gleichzeitig nur schwere Karten, so leidet der Spielspaß deutlich. Etwas Erfahrung ist daher notwendig, um Probleme schon vor Spielbeginn beheben zu können. Natürlich kann man es aber auch wie in Dominion halten und einfach seine Lieblingszusammenstellung verwenden, von der man weiß dass sie ausgeglichen ist.

Eine andere Schwäche möchte ich noch nennen. Bei Thunderstone muss mehr gerechnet werden. Da immer drei Monster ausliegen muss für jedes kurz geprüft werden, ob die eigene Angriffsstärke ausreicht. Tut sie das nicht, berechnet man das zur Verfügung stehende Gold. Das kann zu kleinen Verzögerungen führen, die sich aber bisher stets im Rahmen gehalten haben.

Obwohl (wie im einleitenden Text zu lesen) die Hintergrundgeschichte eher drittklassig ist, kommt einem beim Spiel das Fantasythema unheuer passend vor. Durch die Besuche in der Stadt und die Kämpfe im Dungeon versprüht Thunderstone jedenfalls mehr Stimmung als Dominion. Auch freuten sich alle Testspieler über die bereits verfügbare und auch weitere angekündigte Erweiterungen, da das Thema Helden aufrüsten und gegen unterschiedliche Monster kämpfen naturgemäß viele Möglichkeiten bietet - nicht umsonst sind Spiele wie D[&]D (Pen [&] Paper) oder Diablo (Computer) so beliebt. Bei Dominion zeigten sich ja spätestens mit der dritten Erweiterung gewisse Ermüdungserscheinungen. Mal sehen, was hier die Zukunft für Thunderstone bringt.

Die Karten sind leider nicht von der allerbesten Qualität und bei einigen zeigen sich nach einem Dutzend Spielabenden schon Kratzer. Dafür sind die Texte auf den Karten klar formuliert (wir haben die englische Version gespielt) und die Zeichnungen von Jason Engle sind erstklassig und passen wie der Kriegshammer auf den Goblin zum Thema des Spiels. Auch die Anleitung kann überzeugen, sie ist gut geschrieben und lässt keine Fragen offen. Dazu tragen sicher auch Dinge wie ausführliche Beispiele oder ein Kartenglossar bei.

Dominion ist das kürzere und einfachere Spiel - Thunderstone dagegen eher der große Bruder, es ist komplexer, erfordert mehr Konzentration und dauert länger. Spaß machen beide, nur ist ihr Anspruch unterschiedlich. Und beide können problemlos nebeneinander im Regal existieren, denn mal hat man auf das eine mehr Lust und mal auf das andere. Nur wem Dominion gar nicht zusagte, der sollte sich Thunderstone vor einem eventuellen Kauf erst gründlich ansehen.

Wertung

Bewertung:  5 von 6 Punkten
Auszeichungen:  Besonders gelungenes Spiel, Hoher Langzeitspielspa?

Ich mag Dominion sehr. Aber ich mag auch etwas komplexere Spiele gerne. Daher liebe ich Thunderstone. Das Thema passt perfekt, das Sammeln von Ausrüstung und Helden um damit Monster zu töten machte viel Spaß und die Illustrationen begeistern. Dadurch lasse ich aber den kleinen Bruder Dominion nicht links liegen, sondern hole diesen aus dem Schrank wenn die Spielrunde Lust auf eher einfaches und unkompliziertes hat.


» Dieses Spiel bei Spieleoffensive kaufen
» Dieses Spiel bei Amazon kaufen
» Dieses Spiel bei BoardgameGeek ansehen

« Zurück

Alle Rezensionen

19697 WondersA Game of ThronesAcquireAd AstraAge of MythologyAgentenjagdAgricolaAm Rande des GletschersAndroidAnno DominiArkham HorrorAsteroydsBattleloreBattlestar GalacticaBehindBelfortBetrayal at House on the HillBig DealBlood BowlBlood RaceCarabandeCarcassonneCarolus MagnusCartagenaChez GeekColosseumCosmic EncounterCraniumCranium ZigityCubaDas Geheimnis der AbteiDer Herr der RingeDer Herr der RingeDer kleine HobbitDer Weg nach DrakoniaDescentDescent 2. EditionDicelandDicerunDie großen Abenteuer der kleinen HobbitsDie Kutschfahrt zur TeufelsburgDie Legenden von AndorDie neuen EntdeckerDie Pyramiden des JaguarDie Siedler von CatanDiplomacyDog eat DogDominant SpeciesDominionDrachendeltaDrachenreiterDrakonDungeon LordsDungeon TwisterEarth RebornEclipseEl MoondoElfenlandEminent DomainEscapeEvoEvolutionFette AutosFliegenFormula DFrag!Fremde FedernFunkenschlagGalaxy TruckerGodsGolf ManiaHack!Heimlich & Co.Herr der FrittenHistory of the WorldHöhlen GrölenJuntaKill Dr. LuckyKing ArthurLa CittàLagunaLe HavreLöwenherzMag BlastMag BlastMake and BreakMall of HorrorMedinaMetroMystery ExpressNexus OpsOgallalaPandemiePiratenbuchtPiratenbuchtPlanet SteamPolterdicePrince of the CityPuerto RicoRace for the GalaxyRailroad TycoonRexRisk 2210 ADRoads & BoatsRobo RallyRobo RallyRTL SkispringenRückkehr der HeldenRuneboundSan JuanSchatten über CamelotSchatten über CamelotSenjiSerenissimaSharkSid Meier‘s CivilizationSmallworldSnow TailsSo ein HundelebenSpace AlertStarcraftSternenschiff CatanTetra MasterThunderstoneTrans AmericaTwilight ImperiumTwilight Imperium: ArmadaUrlandUrsuppeVexVillageWerwölfe von DüsterwaldWo ist das Gehirn?World of WarcraftWorld of WarcraftZug um ZugZug um Zug