Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /kunden/300179_82319/spielespiegel/shards/db.class.php on line 32
Der Spielespiegel – Brettspiele und Kartenspiele –
Ornament

Cranium

Rezension von Tommy

Ornament
Verlag:  Cranium   •   Art:  Brettspiel   •   Spieldauer:  60 Minuten
Alter:  ab 12 Jahren   •   Jahrgang:  2003   •   Sprache:  Deutsch
Rezension © Der Spielespiegel

» Cranium kaufen «

Vorstellung

Ich bin nicht unbedingt ein großer Fan von sogenannten Partyspielen. Während eine Runde Tabu durchaus okay ist (solange es bei einer Runde bleibt), kann man mich mit Activity und Konsorten jagen. Umso verwunderlicher, dass mich Cranium, das so etwas wie eine Mischung etlicher anderer Partyspiele ist, durchaus begeistern kann. Woran das liegt ist schnell gesagt: hat man eine ausreichend große Runde an Spielern zusammen (sechs sollten es schon sein, die dann in zwei Teams zu je drei Leuten spielen - wir haben aber auch schon 16 Leute in vier Teams zu vier Spielern gehabt und das Spiel dauerte zwar länger, war aber dennoch gut spielbar und sehr spassig) kommt dank dauernder Abwechslung keine Langeweile auf. Das Spiel unterscheidet Aufgaben in vier verschiedenen Bereichen: Wortspiele (Vorwärts- und Rückwärtsbuchstabieren, Buchstabensalaten einen Sinn geben und „Glücksrad“-Spielen), Wissentests (Multiple Choice-Fragen, Schätzfragen und reine Wissensfragen), Darstellungsaufgaben (Pantomime, berühmte Personen durch einen typischen Satz darstellen oder eine Melodie summen) und Kreativitätsaufgaben (Montagsmaler (auch mal blind) und Figurenkneten). Die Teams sind abwechselnd n der Reihe und müssen sich an eine der Aufgaben wagen. Dabei besteht immer ein Zeitlimit von etwa einer Minute. Das schöne ist nun, dass innerhalb des Teams ausgewählt wird, wer die entsprechende Aufgabe lösen muss (wenn nicht ohnehin das ganze Team gemeinsam dran ist). Dadurch wird keiner zum Summen gezwungen, der nicht summen möchte. Wer seine Aufgabe löst, der darf mit dem Würfel würfeln und so einen Pfad zur Spielplanmitte ablaufen. Unterbrochen wird die Strecke durch sogenannte Cranium-Felder, auf denen man zwingend stehenbleiben muss. Wer die erste Aufgabe auf einem solchen Feld lösen kann, darf bis zum nächsten Cranium-Feld auf einer kürzeren Innenbahn weitergehen und damit abkürzen. Alle paar Aufgaben wird eine „Club Cranium“-Karte aufgedeckt, dessen Aufgabe sozusagen als Bonusrunde von allen Teams gleichzeitig gegeneinander gespielt wird. Der Gewinner dieser Runde darf einmal würfeln und weiterziehen, danach ist das eigentliche Team noch einmal mit einer Aufgabe an der Reihe. In der Spielplanmitte angekommen gilt es, aus jedem der vier Gebiete eine Aufgabe zu bewältigen und abschließend noch eine vom gegnerischen Team ausgewählte. Wer diese Hürde als erstes Team schafft, der gewinnt das Spiel. Mit 6 Spielern liegt die Spieldauer bei moderaten 60 Minuten. Die Aufmachung des Spiels ist sehr gut, die Aufgaben sind für den deutschen Markt angepasst und die Ausstattung beihnaltet alles, was man zum Spielen braucht. Immerhin liegen neben den 800 Aufgaben und dem Spielbrett vier Plastikfiguren, vier Bleistifte und Notizblöcke, ein Becher Knete und eine Sanduhr in der Schachtel. Die Aufgaben dürften für ein knappes Dutzend Spiele ausreichend, bevor sie sich wiederholen. Das ist aber auch nur bei den Wissensfragen wirklich schlimm, die anderen Aufgaben können problemslos mehrmals auftauchen. Für die amerikanische Version (die bereits etliche Spielepreise gewonnen hat und ein großer Erfolg ist) sind inzwischen einige Nachschubpakete mit neuen Aufgaben erschienen.

Wertung

Bewertung:  4 von 6 Punkten

Man bekommt hier für sein Geld ein reich ausgestattetes Spiel, das in größeren Runden dank seines Abwechslungsreichtums sehr viel Spaß macht. Einzig die Cranium-Felder mögen etwas zu mächtig sein, denn mit dem richtigen Würfelglück und den diesen Feldern kann ein Team schnell in Führung gehen.


» Dieses Spiel bei Spieleoffensive kaufen
» Dieses Spiel bei BoardgameGeek ansehen

« Zurück

Alle Rezensionen

19697 WondersA Game of ThronesAcquireAd AstraAge of MythologyAgentenjagdAgricolaAm Rande des GletschersAndroidAnno DominiArkham HorrorAsteroydsBattleloreBattlestar GalacticaBehindBelfortBetrayal at House on the HillBig DealBlood BowlBlood RaceCarabandeCarcassonneCarolus MagnusCartagenaChez GeekColosseumCosmic EncounterCraniumCranium ZigityCubaDas Geheimnis der AbteiDer Herr der RingeDer Herr der RingeDer kleine HobbitDer Weg nach DrakoniaDescentDescent 2. EditionDicelandDicerunDie großen Abenteuer der kleinen HobbitsDie Kutschfahrt zur TeufelsburgDie Legenden von AndorDie neuen EntdeckerDie Pyramiden des JaguarDie Siedler von CatanDiplomacyDog eat DogDominant SpeciesDominionDrachendeltaDrachenreiterDrakonDungeon LordsDungeon TwisterEarth RebornEclipseEl MoondoElfenlandEminent DomainEscapeEvoEvolutionFette AutosFliegenFormula DFrag!Fremde FedernFunkenschlagGalaxy TruckerGodsGolf ManiaHack!Heimlich & Co.Herr der FrittenHistory of the WorldHöhlen GrölenJuntaKill Dr. LuckyKing ArthurLa CittàLagunaLe HavreLöwenherzMag BlastMag BlastMake and BreakMall of HorrorMedinaMetroMystery ExpressNexus OpsOgallalaPandemiePiratenbuchtPiratenbuchtPlanet SteamPolterdicePrince of the CityPuerto RicoRace for the GalaxyRailroad TycoonRexRisk 2210 ADRoads & BoatsRobo RallyRobo RallyRTL SkispringenRückkehr der HeldenRuneboundSan JuanSchatten über CamelotSchatten über CamelotSenjiSerenissimaSharkSid Meier‘s CivilizationSmallworldSnow TailsSo ein HundelebenSpace AlertStarcraftSternenschiff CatanTetra MasterThunderstoneTrans AmericaTwilight ImperiumTwilight Imperium: ArmadaUrlandUrsuppeVexVillageWerwölfe von DüsterwaldWo ist das Gehirn?World of WarcraftWorld of WarcraftZug um ZugZug um Zug